Aktionen

image_pdf

Aktionen:

Auf Grund der aktuellen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Situation nehmen die Proteste, Demos, Veranstaltungen für die Beendigung des Krieges, gegen Sanktionen, Waffenlieferungen und für den Frieden zu.

Aus diesem Grund werden wir hier auf aktuelle Aktionen hinweisen und einen Überblick auf vergangene Aktionen anlegen.

Vortragsankündigungen:

Hier werden Termine angekündigt, an denen Benedikt Hopmann Vorträge hält.

Vergangene Aktionen


Aktionen:

25. November 2022 – Friedenslogik statt Kriegslogik – Handlungsoptionen hin zu einer sozial-ökologischen Transformation

Vortragsankündigungen

14. Dezember 2022 – Workshop mit RA Benedikt Hopmann und Klimaaktivist Massi “Klimastreik ohne Streik? – Für ein umfassendes Streikrecht”


25. November 2022 – Friedenslogik statt Kriegslogik – Handlungsoptionen hin zu einer sozial-ökologischen Transformation

Quelle: http://natwiss.de

Nato-Osterweiterung, Aufrüstung der Ukraine durch Nato-Mitgliedsstaaten, Ignoranz gegenüber russischen und gemeinsamen europäischen Sicherheitsinteressen, Zerstörung der Rüstungskontrolle, vornehmlich durch die USA; Mit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine (wie jeder Angriffskrieg völkerrechtswidrig) ist der vorläufige Höhepunkt einer kriegerischen Eskalationsspirale erreicht. Nun stehen wir vor der Drohkulisse eines Atomkrieges, die wiederholte Erwähnung der Möglichkeit des Einsatzes von Nuklearwaffen rückt die menschliche Zivilisation wie wir sie kennen an den Rand der Auslöschung. Die Doomsday Clock des Bulletins of Atomic Scientists steht 100 Sekunden vor Mitternacht. Die Konfrontation zwischen Russland und dem Westen ist in eine neue Phase getreten.

Weiterlesen hier:


Vortragsankündigungen:

Workshop mit RA Benedikt Hopmann und Klimaaktivist*in Massi: “Klimastreik ohne Streik? – Für ein umfassendes Streikrecht”

Foto: Ingo Müller

Der Workshop ist eine Mischung aus Inputs und gemeinsamen Austausch.

Die Klimagerechtigkeitsbewegung muss (unter anderem), wenn sie erfolgreich sein will und ihren sozialen Gerechtigkeitsansprüchen gerecht werden will, viel mehr die Interessen, Probleme und Bedürfnisse der abhängig Beschäftigten bzw. Arbeiterinnen und Arbeiter mit einbeziehen.

In diesem Workshop werden wir uns damit beschäftigen, warum ein Zusammendenken von Klima- und Arbeitskämpfen nicht nur strategisch sinnvoll und richtig ist, sondern auch unabdingbar für die Klimagerechtigkeitsbewegung und Klimaschutz ist.
Einen besonderen Fokus werden wir auf den Arbeitskampf, seine rechtlichen Hintergründe und strategischen Auswirkungen legen. Denn wir sind der Meinung, dass nicht nur Schülerinnen und Schüler fürs Klima streiken können und sollten.

Dieser Workshop wird im Dezember 2022 in NRW mehrmals wiederholt


Vergangene Aktionen:

Follow by Email
YOUTUBE